Man muss in einem Traum sein, während man wach ist, um Literatur zu erschaffen.

T.C. Boyle

Katharina Mohini (im Juli 2016)

Katharina Mohini (Ostern 2017) in Niendorf / Ostsee
Katharina Mohini (Ostern 2017) in Niendorf / Ostsee

 

 

           Frisch von der Frankfurter Buchmesse 2017

           Auf dem Stand des Selfpublisher-Verbandes

 

 

 

 

 

 

 

 

Meine erste Autogramm-Karte

Dank an meine Freundin Anna,

die das Glück hatte solch

"scheues Reh"

abzulichten

Die Person Katharina Mohini

Geboren in Hamburg, aufgewachsen im südlichen Schleswig-Holstein, lebt Katharina Mohini heute mit ihrer Familie in Norderstedt, nördlich von Hamburg.

 

 

In ihrem Debütroman „Das Geheimnis der Stadtchronistin“ geht es um eine starke Frau mit einer außergewöhnlichen Lebensgeschichte. Wie in den meisten ihrer bislang noch nicht veröffentlichen Arbeiten sind es häufig die gleichen Konstanten, um die es der Autorin geht: Den Mut den gewählten Weg zu gehen, eine gehörige Portion Selbstbewusstsein und das "Ja" zum Leben! Das sind die stetigen Begleiter der "mohinischen" Frauenfiguren: Sei du selbst und höre auf deine Gefühle, auch wenn sie manchmal widersprüchlich sind.

 

 

Starke Frauen mit ungewöhnlichen Lebensgeschichten sind das große Thema dieser Autorin, die auch selbst einen ungewöhnlichen Lebensweg hinter sich hat und sich gerade deswegen mit vertrackten Lebenssituationen bestens auskennt. So gelingt es ihr auf frappierende Art und Weise sich gedanklich in die Gefühlswelten beider Geschlechter hineinzuversetzen und so auch ein differenziertes Bild der männlichen Protagonisten zu formen, mit all ihren Stärken und Schwächen.

 

 

Katharina Mohinis Geschichten thematisieren das Aufeinandertreffen der unterschiedlichen Lebensweisen und Anschauungen ihrer Protagonisten und erzählen, wie es ihnen trotz aller Widrigkeiten gelingt, einander zu bejahen und zu lieben: »Es ist unsere Vergangenheit, die uns zu dem Menschen macht, der wir heute sind. Wer wären wir ohne unsere Erfahrungen, ohne unser Vorleben?«

 

Offizieller Pressetext (September 2018)

Katharina Mohini in den Sozialen Netzwerken