· 

Es mausert sich zum 2. Beruf - der sehr viel Spaß bringt!!!

Mit Schrecken stelle ich fest, das nun wieder ein ganzer Monat ins Land gegangen ist, an dem ich nichts mehr im Blog geschrieben habe. Ich fange gar nicht erst an zu fragen, wo die Zeit geblieben ist. Nein, sie läuft nicht schneller - wir werden nur langsamer. Smile!!!

 

So nach und nach stelle ich fest, dass sich meine Leidenschaft fürs Schreiben doch immer mehr zu einem richtigen 2. Beruf auswächst. Natürlich mit all den Lehrjahren, die ich teils meistern muss. Es wäre ja auch schlimm, wenn man im Leben nichts mehr hinzulernen dürfte, oder?

 

Ja, was hat sich also seit der Buchmesse in Frankfurt getan? Im Grunde sehr viel: Zu allererst einmal habe ich nach meinen Beitritt zum Selfpublisher-Verband nun schon viele andere und vor allem sehr freundliche, wenn nicht gar liebe Kollegen kennengelernt. Ich denke, das sich die Selfpublisher da gegenüber den Verlagsautoren viel näher stehen. Doch das kann natürlich subjektiv sein, da ich bislang wenig mit Verlagsautoren zu tun bekommen habe. In Sachen Herzlichkeit und einander zugetan sein, müssten die Kollegen sich aber gewaltig strecken.

 

Aber nicht nur der Bekanntheitsgrad unter den Kollegen hat sich gesteigert, auch den einen oder anderen Kontakt konnte ich knüpfen um die Marke "Katharina Mohini" bekannter zu machen.

 

Ich freue mich, nun die Ankündigung zu machen, dass mein nächstes Buch aller Voraussicht nach, noch vor der Leipziger Buchmesse auf den Markt kommen wird. Es wird sogar noch etwas umfangreicher als "Das Geheimnis der Stadtchronistin" sein. Doch was soll´s. In diesem Sinne bin ich nun doch keine Geschäftsfrau. Ich möchte eben Geschichten erzählen und nicht nur auf den Verdienst achten. Das ist eben ein typisch Mohini'sches Phänomen. Wenn die Gute erst einmal in´s Schreiben kommt, hält sie nichts mehr.

Ich weiß, selbst im Zeitalter der Knappheit und der Zeichenbegrenzung gibt es genug Leser/innen die meine Bücher zu schätzen wissen. Draufzahlen kann auch ich nicht, aber ich werde mich bemühen, die Buchhandelspreise nicht ins Unendliche anwachsen zu lassen.

 

In den nächsten Tagen und Wochen wird sich also auch wieder Einiges an der Homepage verändern um das neue Werk vorzustellen. Ich denke, das es als Erstes eine Leseprobe geben wird. Ihr dürft also gespannt sein.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Kontakt

Bitte den Code eingeben:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.